G20: BDS ein harmloser Verein?

(Zeitungs-)Artikel, Berichte, Dokumente an denen du teilhaben lassen möchtest

G20: BDS ein harmloser Verein?

Beitragvon ahlerta » 27. Jun 2017, 08:21

Liebe Freunde der witzenhäuser Protestkultur,
derzeit tauchen im Zuge der Mobilisierung gegen den G20 Gipfel immer wieder Logos vom „BDS“ und „FOR Palestine“ auf. Dies sind keine harmlosen Organisationen, sie rufen zu der Vernichtung des Staates Israels auf und können so getrost als antisemitisch bezeichnet werden. Wie dies mit Linken Positionen (in denen es um Gerechtigkeit und einer Welt ohne Ausgrenzung und Unterdrückung gehen sollte) zu vereinbaren ist, ist für mich nicht nachvollziehbar.
"Wer das Programm des „internationalistischen Barrios“ im Internet betrachtet, stößt schnell auf den finalen Programmpunkt „Gegen Kapital und gegen Krieg – Intifada bis zum Sieg“
Es scheint absurd – ein Protest, der sich gegen ein internationales Gipfeltreffen richtet, fokussiert seine Energien und Ressourcen in erster Linie auf die Verurteilung und Vernichtung des einzigen staatlichen Schutzraumes für Juden weltweit. Jene blinde Obszession, um jeden Preis und entgegen aller Logik und Vernunft Israel diffamieren zu müssen, zeigt klar die Präsenz von Antisemitismus, der über beiläufige Bemerkungen hinausgeht und seine wahre Facette hinter „Israelkritik“ zu tarnen versucht. Wer so explizit eine Intifada fordert, weiß ganz genau, was das bedeutet – das wahllose Ermorden von Zivilisten, die nichts anderes verbrochen hatten, als sich in Israel aufzuhalten.
Dieser Wunsch nach Toten ist keine Hoffnung auf Frieden, kein Appell zur Gerechtigkeit – sondern entbehrt auch noch dem letzten Funken Humanität, der einem Zusammenleben zugrunde liegen sollte." (Bündnis gegen jeden Antisemitismus Berlin)
Hier ein Link zu einem sehr lesenswertenPositionspapier der Partei ökologische Linke, in der sie auf die Geschichte des Antisemitismus eingeht und auch aktuelle Positionen (von BDS etc.) untersucht.
http://www.oekologische-linke.de/Oekolo ... htm#Israel
Der hoch umstrittene nicht perfekte, aber dennoch sehenswerte Film "Auserwählt und ausgegrenzt -Der Hass auf Juden in Europa" ist unter folgendem Link zu finden:
http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage ... d=43708284
Auf nach Hamburg die G20 versenken: gemeinsam, solidarisch – aber nicht unkritisch!
beste Grüße
Max
ahlerta
Minimal-Bodenbearbeiter
Minimal-Bodenbearbeiter
 
Beiträge: 41
Registriert: 13. Nov 2013, 17:56

Zurück zu Leseecke