Sonderbargebiet Logistik Blog

Ernstes und anderes in und um WIZ
Antworten
Sebastian
Jahresrundbrieffalter
Jahresrundbrieffalter
Beiträge: 15
Registriert: 24. Mai 2012, 20:12

Sonderbargebiet Logistik Blog

Beitrag von Sebastian » 31. Jan 2019, 20:14

ich poste hier mal meine Einwendung gegen das Logistikgebiet an die Gemeinde NEB. Einfach weil ich hoffe, dass man auch über dieses Forum zusätzlich wachrütteln kann ;-)


Sehr geehrter Herr Bürgermeister Wilhelm!
verehrte GemeindevertreterInnen,
hiermit nehme ich Stellung zu der von Ihnen öffentlich ausgelegten Änderung des Bebauungsplanes "Sondergebiet Logistik". Ich spreche mich hiermit gegen die Änderung des Bebauungsplanes aus, und verurteile darüber hinaus auch insgesamt das Projekt "Sondergebiet Logistik" nachdrücklich.

Das eigentliche Kapital der ganzen Gegend, der Ortschaften Neu-Eichenberg und der umliegenden Orte ist Ländlichkeit und Natur! Auf der Suche nach diesen beiden Werten, sind die Mehrzahl der inzwischen ortsansässigen Menschen überhaupt erst hier her gezogen und dies macht die Qualität der Gegend aus. Diese Gegend ist einfach kein Platz, wo ein Industrieareal hin gehört!!! Es ist mir vollkommen unverständlich, wieso man hier anderer Ansicht sein kann und den eigentlichen Wert der Region nicht erkennt.
Hat man auf dem Lande vielleicht eine Art Minderwertigkeitskomplex und will der städtischen Entwicklung hinterher eifern? Sollen in NEB bald auch Wolkenkratzer stehen, ein Automobilwerk und ein Mc Donalds eröffnen? Darauf wäre man dann stolz? Hat man denn überhaupt nicht verstanden, dass dieses globale Wachstumsmodell eine Sackgasse ist? Ich verstehe nicht, wieso man sich über den wahren Wert der ländlichen Idylle hier so täuschen kann.
Ich stelle mir gerade eine Wandergruppe vor, die vom Hanstein Richtung Hohengandern wandert, durch herrliche Wälder und Wiesen und dann plötzlich auf Industriehallen blickt. Wie andere auch bereits schrieben, durch den ansteigenden Verkehr wird die gesamte touristische Attraktivität des Werralandes zerstört.

Aber nicht nur die Natur auch die kulturelle Identität der Dörfer würde zerstört. Sicherlich würden die meisten jetzigen Anwohner ohnehin dann fort ziehen. Die einzigen, die dann noch dort wohnen würden, wären zwei, drei Gabelstapler-Fahrer und ein paar Prostituierte (sorry, dass die herhalten müssen). Traurig. Ein dörfliches Hebenshausen wäre Geschichte. <br/>

Mehr denn je werden wir in einer lebenswerten Welt von Morgen auf Natur angewiesen sein. Es ist ein Irrtum zu glauben, auf Dauer in einer immer künstlicheren, von uns selbst gebauten Welt überleben zu können, denn wir sind als Menschen letztlich selbst Natur.

Wenn sich die Konsumspirale so weiter dreht, kriegen wir über kurz oder lang sowieso von der Natur dermaßen eine auf die Fresse, da ist überhaupt nichts mehr mit Fahren, Logistik und Konsumieren. Glauben Sie mir, langfristig ist Natur und Ländlichkeit das bessere Geschäftsmodell und die Natur ist ein Geschäftspartner, der es wert ist, einer zu sein.
»Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.« sagt Mahatma Gandhi.

Sebastian von Roos

Sebastian
Jahresrundbrieffalter
Jahresrundbrieffalter
Beiträge: 15
Registriert: 24. Mai 2012, 20:12

Re: Sonderbargebiet Logistik Blog

Beitrag von Sebastian » 31. Jan 2019, 20:36

ich fände es gut, wenn auch die Universität, der Fachbereich und auch "indirekt" betroffene Professoren sich zu Wort melden würden. Vielleicht mit einer Stellungnahme oder einem offenen Brief.

Wie kann es sein, dass hier ökologischer Landbau gelehrt wird, und nebenan mit Duldung der Poltitik solche Verbrechen an der Natur sattfinden sollen?

Wie wärs, liebe Studenten mit Streik und Boykott der Lehrveranstaltungen, solange bis das Projekt gechancelt wird oder die Universität dicht machen kann. Wozu unter solchen Umständen denn noch weiter Ökolandbau studieren?

Sebastian
Jahresrundbrieffalter
Jahresrundbrieffalter
Beiträge: 15
Registriert: 24. Mai 2012, 20:12

Re: Sonderbargebiet Logistik Blog

Beitrag von Sebastian » 31. Jan 2019, 21:44

noch besser: ein Generalstreik des ganzen Fachbereichs für die Ziele der Ökomodell-Region
Das würde vielleicht bundesweites Medienecho auslösen.

Gratler
Minimal-Bodenbearbeiter
Minimal-Bodenbearbeiter
Beiträge: 27
Registriert: 16. Feb 2011, 23:17

Re: Sonderbargebiet Logistik Blog

Beitrag von Gratler » 5. Feb 2019, 12:54

Hi
freitags gibts ja weltweit Schülerdemos gegen den Klimawandel. Weiß nicht ob Studenten auch mitmachen? Am 22.2. Wollten wir jedenfalls in Neu-Eichenberg eine Demo organisieren. Mit der Grundschule, falls es irgendwie klappt...
Herzliche Grüße Caro

Antworten