Aktuelle Entwicklungen der Agrarökologie in Argentinien

Ernstes und anderes in und um WIZ
Antworten
HVW
Dr. Steiner
Dr. Steiner
Beiträge: 57
Registriert: 7. Mai 2012, 09:48

Aktuelle Entwicklungen der Agrarökologie in Argentinien

Beitrag von HVW » 25. Nov 2019, 17:24

Aktuelle Entwicklungen der Agrarökologie in Argentinien

In Argentinien und weltweit gewinnt die Agrarökologie in landwirtschaftlicher Praxis, sozialen Bewegungen, Beratung und Forschung an Bedeutung. Vor dem Hintergrund wiederkehrender wirtschaftspolitischer Krisen in Argentinien und großflächig etablierten agrarindustriellen und exportbasierten Produktionssystemen, wird das Konzept der Agrarökologie zur Beförderung von Transformationsprozessen hin zu nachhaltigen Ernährungssystemen herangezogen. Dies dient dazu die bäuerliche Landwirtschaft zu fördern, lokale Wertschöpfungsketten weiterzuentwickeln und die Versorgung mit gesunden und sicheren Nahrungsmittel zu ermöglichen.

Anhand einer Fallstudie in Argentinien zielt das am DITSL angesiedelte Forschungsprojekt „Ermittlung und Entwicklung von Umstellungspfaden zu agrarökologischer Landwirtschaft in Argentinien“ darauf, im Rahmen einer Systemanalyse Potenziale und Hemmnisse agrarökologischer Wirtschaftsweisen zu ermitteln, und unter Verwendung eines transdisziplinären Aktionsforschungsansatzes betriebliche und lokale Umstellungspfade zu entwickeln. In dem Vortrag wird eine Einführung in die zur Zeit laufenden Forschungsarbeiten von Markus Frank in Nordpatagonien gegeben.

Donnerstag, der 12.12.2019 um 20:00Uhr im Seminarraum S1, Steinstr. 19, 37213 Witzenhausen

Referent: MSc Markus Frank

Antworten