Das gute Leben für alle - Vortrag und Workshop am 2.5.2019

Ernstes und anderes in und um WIZ
Antworten
Weltladen
Minimal-Bodenbearbeiter
Minimal-Bodenbearbeiter
Beiträge: 25
Registriert: 17. Sep 2010, 11:50

Das gute Leben für alle - Vortrag und Workshop am 2.5.2019

Beitrag von Weltladen » 14. Apr 2019, 20:00

An alle Menschen und Organisationen, die sich mit
- dem sozial-ökologischen Wandel
- dem Erdwandel und der Bewahrung der Schöpfung
- der Postwachstumsgesellschaft
- alternativen Lebensformen
- der Überwindung oder Veränderung des Kapitalismus
- mehr Nachhaltigkeit in unserem Lebensstil
und ähnlichen Themen beschäftigen

Während der Woche der Witzenhäuser lädt die PRO-Witzenhausen-GmbH in Kooperation mit dem Weltladen am Donnerstag, d. 2.Mai 2019 zu einer Veranstaltung ein, die die oben genannten Menschen und Organisationen vernetzen möchte.
Ort: Rathaussaal

18.00 -18.45 Uhr Vortrag Hannah Engelmann (I.L.A.- Kollektiv):
"Das gute Leben für Alle.
Aufbruch in eine solidarische Zukunft"

Die globalen Krisen spitzen sich zu. Grund ist eine Normalität, die als „imperiale Lebensweise“ bezeichnet worden ist. Die öffentlichen Debatten um vermeintliche Alternativen werden zur Zeit überschattet von Rechtspopulist*innen.
Unter dem Titel „Das Gute Leben für Alle“ erzählt das I.L.A.-Kollektiv eine neue Geschichte: Es
erzählt von einer Gesellschaft, in der Wohlstand und Lebensqualität ohne Ausbeutung von Mensch und Natur möglich sind, in der Menschen kooperieren und Freiheit und sozial-ökologische Gerechtigkeit zusammen gehen. Das Kollektiv stellt aktuellen Tendenzen der Ausbeutung,
Ausgrenzung und des Hasses solidarische Perspektiven entgegen. Im Vortrag werden die Konturen
einer solidarischen Lebensweise nachgezeichnet und Kernelemente einer Kultur des Wandels
benannt.

18.45 bis 19.15 Uhr Gelegenheit zu Diskussion und Aussprache
19.15 bis 19.30 Uhr kleiner bio-fairer Imbiss für die, die zum Workshop bleiben
19.30 bis 21.30 Workshop
"Wege in die solidarische Lebensweise. Gemeinsam Geschichte schreiben"

Der Workshop ist den vielfältigen Witzenhäuser Initiativen gewidmet, die sich für sozial-ökologischen Wandel einsetzen. Was ist alles bereits in unserem Ort in Bewegung – welche Schritte in Richtung einer solidarischen Lebensweise sind bereits getan? Und mit welchen Schritten geht es weiter? Wir wollen darüber ins Gespräch kommen, wie wir stärker vernetzt gemeinsam mehr erreichen, bekannter werden und neue Mitstreiter*innen gewinnen können.
Um Anmeldung wird gebeten: Tourist-Info 05542/60010 oder Weltladen-MA Siekmann 05542/71658 oder siekmann-hue@gmx.de
Eintritt frei
Hannah Engelmann ist Erziehungswissenschaftlerin (M.A.), Politische Bildnerin und seit 2016 im I.L.A.-Kollektiv aktiv. Sie ist Mitautorin des ersten Buchs des Kollektivs („Auf Kosten Anderer? Wie die imperiale Lebensweise das gute Leben für Alle verhindert“) und möchte dazu beitragen, die Ideen der zweiten I.L.A.-Schreibwerkstatt zur solidarischen Lebensweise ins Gespräch zu bringen.

Das Projekt wird durch die Partnerschaft für Demokratie im Werra-Meißner-Kreis im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert.

Antworten