Let my people go

(Arbeitstitel) Diskussionen über Auf- und Untergang dieser Welt..

Moderator: ***

Antworten
Benutzeravatar
rapfen
Dr. Steiner
Dr. Steiner
Beiträge: 90
Registriert: 15. Okt 2009, 17:32
Kontaktdaten:

Let my people go

Beitrag von rapfen » 1. Sep 2015, 20:10

Hallo Leute,
ich bitte euch inständig euch für die zwischengestrandeten Flüchtlinge in Budapest / Ungarn einzusetzen!!!
Alle Flüchtlinge hier wollen nur durchreisen, Deutschland hat bereits erklärt keinen Syrer zurückzuweisen...
Wir befürchten jetzt, das die hiesigen Rechten Zwischenfälle provozieren um massiv Polizei und Militär antreten zu lassen.

https://www.youtube.com/watch?v=nIcestAYKVM

https://www.youtube.com/watch?v=pfi0naBA6LY

Benutzeravatar
rapfen
Dr. Steiner
Dr. Steiner
Beiträge: 90
Registriert: 15. Okt 2009, 17:32
Kontaktdaten:

Re: Let my people go

Beitrag von rapfen » 1. Sep 2015, 20:26


Benutzeravatar
rapfen
Dr. Steiner
Dr. Steiner
Beiträge: 90
Registriert: 15. Okt 2009, 17:32
Kontaktdaten:

Re: Let my people go

Beitrag von rapfen » 2. Sep 2015, 20:37

Livestream vom Budapester Ostbahnhof:
http://www.pesterlloyd.net/html/1536liv ... eleti.html

Benutzeravatar
rapfen
Dr. Steiner
Dr. Steiner
Beiträge: 90
Registriert: 15. Okt 2009, 17:32
Kontaktdaten:

Re: Let my people go

Beitrag von rapfen » 3. Sep 2015, 12:05

Ungarische Polizei gibt Ostbahnhof auf - Flüchtlinge stürmen Bahnsteige - Keine Züge mehr von Budapest nach Westen

Am Donnerstagmorgen gegen 8.00 Unr zog sich die Polizei blitzartig vom Budapester Ostbahnhof zurück. Die mittlerweile auf 3.000 Menschen geschätzte Zahl der Flüchtlinge davor stürmte daraufhin natürlich sofort unkontrolliert die Bahngleise und einen der bereitstehenden Züge gen Westen, - in der Hoffnung, dass ihr geduldiges Ausharren endlich zur ersehnten Ausreise nach Deutschland geführt habe. Dabei kam es zu Drängeleien und tumultartigen, teils lebensbedrohlichen Szenen sich drängender, quetschender Menschen.

Aber nichts da: Über Lautsprecherdurchsagen und jetzt auch amtlich bestätigt, teilte die Bahnführung der MÁV lediglich mit, dass "von Budapest bis auf Weiteres keine Züge mehr Richtung Westen" abgehen werden. Kein Polizist weit und breit, das war der Stand gegen 10 Uhr am morgen, verwirrte, abgekämpfte und maßlos enttäusche Menschen überall auf dem Bahnhof, die nun völlig entnervt überlegen, was als nächstes zu tun sei.

Was man sich mit dem Abzug der Polizei und der Quasi-Aufgabe des Ostbahnhofs gedacht hat, ist völlig unklar. Auch das weitere Szenario ist offen: wird der Ostbahnhof nun in Gänze zum Flüchtlingslager, foppt man die Flüchtlinge und bringt sie in Wirklichkeit ins Aufnahmelager Debrecen, gibt es Verhandlungen hinter den Kulissen z.B. mit Deutschland oder überlässt man die Lage sich selbst, ein Exempel des Chaos` stiftend, das man politisch Ausschlachten kann? Der Staatssender M1 (siehe Screenshot) beeilte sich jedenfalls auffallend, mit einem Live-Bericht das Chaos drängelnder “Fremdländer” in die ungarischen Haushalte zu liefern. Nicht zuletzt hat die Polizei, die einzige staatliche Behörde, die am Budapester Ostbahnhof noch vor Ort war, damit auch ihre Pflichten missachtet und Leben gefährdert.

Laut MÁV fahren von Györ und Hegyeshalom derzeit noch internationale Züge ab, so lange die "Sicherheit gewährleistet" ist, durchfahrende Züge, z.B. von Belgrad, werden um Budapest herumgeleitet. Was mit Passagieren ist, die von dort nach Budapest wollen, ist unklar. Auch auf der Autobahn M1 und anderen grenzüberschreitenden Straßen, herrschen aufgrund von Flüchtlingsaufgriffen und Unfällen, aber auch erweiterten Anti-Schlepperkontrollen viele Staus. Budapest ist quasi nur noch aus der Luft zu erreichen....

Benutzeravatar
rapfen
Dr. Steiner
Dr. Steiner
Beiträge: 90
Registriert: 15. Okt 2009, 17:32
Kontaktdaten:

Re: Let my people go

Beitrag von rapfen » 3. Sep 2015, 14:14

f4850580.jpg
f4850580.jpg (42.9 KiB) 4792 mal betrachtet

Antworten