rauchen im klub

Hier dreht sich alles um unseren geliebt gefürchteten Studenten-Club

Moderatoren: ***, Klub

Antworten
Klub
Kartoffelkäferabsammler
Kartoffelkäferabsammler
Beiträge: 3
Registriert: 9. Mär 2016, 17:05

rauchen im klub

Beitrag von Klub » 28. Jun 2016, 00:29

Heho,
Bzgl. diesem Thema mal lieber im Plenum vorbei schauen, so in 3 wochen wäre ganz gut! Da ist es günstiger darüber zu diskutieren als hier ;)
Bis dahin!
Der Klub O0

Timotheus
Jahresrundbrieffalter
Jahresrundbrieffalter
Beiträge: 15
Registriert: 11. Apr 2016, 17:30

Re: rauchen im klub

Beitrag von Timotheus » 6. Aug 2016, 20:14

[Nachtrag] ...... was nicht rechtfertigt den bisherigen Beitrags-Verlauf ungefragt/unangekündigt zu löschen ...... ein Verhalten was mir im Wiederspruch zu den eigenen Prinzipien zu stehen scheint, es sei denn diese beinhalten Mittel wie Zensur ;-)

Es stellt sich mir die Frage in welchem Maße der Klub-Account (hier schließlich *irgendwie* repräsentativ) für seine MitgIieder hier stellvetretend ist.
Nicht als Provokation zu verstehen, da es uns schließlich um eine Kultur geht , "die Alles für Alle will", oder nicht ?
(Beginnen wir mit Gesprächskultur)

freundlich grüßend, Tim

Stephan
Obstbaum der Weisheit
Obstbaum der Weisheit
Beiträge: 812
Registriert: 19. Dez 2010, 23:36
Wohnort: Witzenhausen

Re: rauchen im klub

Beitrag von Stephan » 7. Aug 2016, 10:51

Lieber Tim,
vermutlich ging es bei der Löschung weniger um deine berechtigte Kritik, als viel mehr darum, dass es um die Existenz des Clubs selbst im Moment geht. Besuch das Plenum für jedwede Kritik in diese Richtung und bring dich ein. Der Club braucht derzeit konstruktive Unterstützung und keine weiteren Anordnungen von außen - die gibt es zuhauf... Grüße, Stephan

Im Übrigen ist auch die von dir angestoßene Diskussion nicht neu und wurde bereits Jahre zuvor bereits hier diskutiert (wenn Mensch das überhaupt so nennen kann, denn mir erschien das damals schon ein wenig einseitig betrachtet): http://unibio.de/viewtopic.php?f=13&t=1 ... chen#p3132

Trotz allem hat sich seither bei vielen Menschen sehr vieles verändert und der Club ist definitiv kein kontinuierlicher Raucherbereich mehr. Die Leute sind sensibilisierter und die Rücksichtsnahme hat enorm zugenommen, insofern ich dies als eine etwas eingesessenere Person beurteilen kann...

Timotheus
Jahresrundbrieffalter
Jahresrundbrieffalter
Beiträge: 15
Registriert: 11. Apr 2016, 17:30

Re: rauchen im klub

Beitrag von Timotheus » 8. Aug 2016, 11:20

Da der Verlauf diesen Plenumsverweiß eindeutig dadurch unterstich, dass die Kommentare mit diesem "Unterzeichnet" waren.....
rechtfertigt nicht soche Mittel des "Machtmissbrauchs" (ebenfalls wurde geäußert, dass die Diskussion eine "alte" ist).
Der entschuldigende Ansatz "Zweiter" wirkt, ich bitte um Verzeihung - wie eine verständnisvolle Legitimierung ....
Diese im Internet verlockende Einmischung im "wenige Klicks-Schnellverfahren" ärgert mich, wo die Anmerkung als ein Beitrag hätte verfasst werden können - aber "wir wollen keine weitere Diskussion die etwaigen Unfrieden,Zersplitungen hervorbringen könnte" (?) - der Zweck heiligt die Mittel.

Eine erklärende Aussage, vlt. eine Entschuldigung ( ....sahen wir uns gezwungen ..... aufgrund folgender Hintergründe.... die Beiträge zu entfernen .... und bitten um euerer Verständnis.... ) hätte nicht einem bitteren Beigeschmack und ein Gefühl von Bevormundung hinterlassen.
Mag dieser Umgang auch ein Problem dieser Zeit sein (Foren-Normalität?), das vom zu schneller Digitalisierung überrumpelte Kognitive, das lahmende Rationelle...... mich ärgert es (und ich akzeptiere keine Trennung des Umgangs mit dem Gegenüber durch die Distanz einer technischen Kommunikation)

Genug der "zuvielen Worte" um nichts (als Ärger) ;-)

Stephan
Obstbaum der Weisheit
Obstbaum der Weisheit
Beiträge: 812
Registriert: 19. Dez 2010, 23:36
Wohnort: Witzenhausen

Re: rauchen im klub

Beitrag von Stephan » 8. Aug 2016, 11:45

Okay, du scheinst wirklich nicht ganz zu verstehen (oder verstehen zu wollen), dass es gerade um die Existenz eines seit 40 Jahren hier bestehenden Freiraumes geht und eine Raucher/Nichtraucher - Diskussion im Moment einfach nicht förderlich ist und auch nicht die höchste Priorität der Bearbeitung hat, wenn du sie in einem öffentlichen Forum führst, anstatt dort wo das Club-Plenum tagt. Mehrere User haben dich darauf hingewiesen, dort hin zu gehen und dein Anliegen vorzubringen, dich also mit einzubringen.
Wenn du Brötchen zum Frühstück haben möchtest, gehst du dann auch in den Blumenladen von nebenan und regst dich dort vor allen anderen Menschen auf, dass dir keine gebacken werden? Falls nicht, frage ich mich, warum du es hier tust, obwohl der Clubvorstand gar nichts mit dem Forum hier zu tun hat...
Sorry, aber ich bin raus - das ist mir hier echt zu anstrengend und nervt einfach.
Ich denke nicht das deine Beiträge (und alle anderen dazu auch) zensiert wurden, sondern schlicht und einfach rausgenommen wurden, um gewissen Interessengruppen kein weiteres Futter zur Schließung des Clubs zu bieten. Wenn du das nicht akzeptieren kannst und möchtest, tut es mir leid. Ich akzeptiere diese Entscheidung voll und ganz, denn mir liegt auch sehr viel am Club und ich möchte das er weiterbesteht. Dafür verzichte ich auch gerne auf Eitelkeiten...
Grüße, Stephan

Timotheus
Jahresrundbrieffalter
Jahresrundbrieffalter
Beiträge: 15
Registriert: 11. Apr 2016, 17:30

Re: rauchen im klub

Beitrag von Timotheus » 8. Aug 2016, 13:22

Es sei auch bitte verstanden dass ich hier nicht vorhatte die Diskussion weiterzuführen :-)
Mir ging es um die "Überreaktion" (empfand ich als anstrengend). Ich schätzte die Diskussion als beendet ein (wie bereits erwähnt der Verweiß ins Plenum) ....
es mag eine Fehleinschätzung von mir sein, oder eine präventiver Aktionismus andernseits.

Es ist natürlich schade, das die Existenz bedroht ist.

Um nochmal auf dich einzugehen, um im selben Bild zu bleiben:
Es gibt Bäcker, was bedeutet dass nicht alle, die Brötchen essen wollen - auch diese selbst Backen.
Ich gehe sehr selten zum Bäcker (und erst recht nicht in den Blumenladen).... und meine Frage "ob es denn Vollkornbrötchen gibt"
mit "Backen sie doch selbst!" zu beantworten, wäre etwas forsch, seine Gegenfrage "ob ich ihm beim backen nicht unter die Arme greifen will, so wären Vollkornbrötchen auch zu realisieren" ..... verunsichert mich ..... hmm.... ohne Backerfahrung, und wie steht es um seine Grundzutaten?
Mein Haferbrei aus nicht zu verachten :-)

Wenn ich komme dann nur noch unter falschen Namen mit Klebebart und Perrücke ;D
und konstruktiven Vorsätzen, und einem Getreidesack!

Antworten