Hund sucht Zuhause

Euch ist was zugelaufen oder entflogen?
Antworten
zora
Dr. Steiner
Dr. Steiner
Beiträge: 82
Registriert: 29. Jun 2012, 22:39

Hund sucht Zuhause

Beitrag von zora » 16. Apr 2019, 21:25

Liebe Hundefreund_Innen,

Pepito (auch Pepi genannt) wurde vor kurzem aus einem spanischen Zwinger befreit. Dort musste er einsam auf einer kleinen Fläche leben, ohne Zuneigung, Spaziergänge und Artgenossen. Momentan ist Pepi in einem spanischen Tierheim in Xativa bei Valencia untergekommen. Hier hat er zwar Kontakt zu Artgenossen, das allerschönste wäre jedoch, wenn sich ein Mensch finden würde, der Pepi aufnimmt und ihm ein artgerechtes Hundeleben ermöglicht, da dies ihm in den vergangenen Jahren seines Lebens verweigert wurde.

Pepi ist ein mittelgroßer Mischling, Rüde, sieben Jahre alt und gut verträglich mit anderen Hunden. Trotz seiner eingeschränkten Sehfähigkeit ist er total neugierig und entdeckt gern die Welt. Zuneigung, die er bisher kaum erlebt hat, genießt er in vollen Zügen. Leider ist er an Leishmaniose erkrankt. Diese ist eine für Hunde aus dem Mittelmeerraum typische Erkrankung. Sie ist zwar nicht heilbar, aber ein erkrankter Hund kann mit einer medizinischen Behandlung ein langes und erfülltes Leben ohne Schmerzen oder Einschränkungen führen. Das bedeutet, dass Pepi jeden Tag ein Medikament bekommen muss. Die Kosten für die Medikamente liegen bei ca. 40 Euro im Monat plus Tierarztkosten.

Die Vermittlung und Transport von Pepi nach Deutschland würde die deutsche Tierschutzorganisation Animal Help Espana e.V. organisieren.

Falls du Interesse hast, Pepi zu adoptieren, melde dich bitte unter zora-bleibt@riseup.net

<3
Dateianhänge
14f7ce0a.s.jpg
14f7ce0a.s.jpg (13.86 KiB) 93 mal betrachtet
4938fccb.s.jpg
4938fccb.s.jpg (16.34 KiB) 101 mal betrachtet

Antworten